Aktuelles

Abgesagt - Deutschkurs für Geflüchtete

(Mehr als) ein Deutschkurs  ... findet donnerstags von 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr in einem freien Raum des Gemeindezentrums statt.

Diese Aussage zeigt bereits, dass dieser Kurs, den wir denjenigen anbieten, die als Flüchtlinge zu uns gekommen sind, sehr von Intuition und der jeweiligen Situation geprägt ist. Das gilt auch in besonderer Weise für den Inhalt des Kurses.

Wir arbeiten nicht konsequent mit einem Lehrbuch, sondern lassen uns jedes Mal auf's Neue von den Bedürfnissen der derzeit bis zu sieben Kursteilnehmern leiten. Da das Sprachniveau der Teilnehmer sehr unterschiedlich ist und von gar keinen bis recht guten Vorkenntnissen reicht, bereiten wir meist mehrere verschiedene Themen vor und schauen dann, was sich ergibt. Häufig besprechen wir Alltagssituationen und spielen diese in Rollenspielen durch. Ein sehr wichtiges Thema, das wir angegangen sind, ist das Schreiben von Lebensläufen.

Auch die Bewerbung für eine Wohnung ist ein zentraler Bestandteil unseres Kurses. Dabei ist die gute Formulierung das eine Thema. Die weitaus kompliziertere Herausforderung ist die Beratung; denn wer es nicht selbst erlebt hat, kann sich kaum vorstellen, wie schwer und vor allem auch wie bürokratisch es für Flüchtlinge ist, sich in Wiesbaden um eine Wohnung zu bewerben – und das bei leider sehr geringen Erfolgsaussichten!

Bei der Bewerbungsunterstützung für Praktika waren wir sogar schon erfolgreich, bei der Hilfe zur Wohnungssuche werden wir noch viel Geduld haben müssen. Übungen, um sich vorstellen zu können, Memory-Spiele sowie Unterstützung bei Hausaufgaben für die Integrationskurse stehen ebenfalls auf unserem Programm. Wer sich an dieser Stelle die Frage stellt, ob man denn so auch richtiges Deutsch lernt, den können wir beruhigen. Die Grammatik ist dabei immer ein wichtiges Nebenthema.

Ausgangspunkt für diesen Kurs waren unsere regelmäßigen Abendessen für Wiesbadener Alt- und Neubürger, bei denen wir erkannt haben, dass Sprache der Schlüssel zu fast allem ist. Tine Welkenbach und mir war sofort klar, dass wir nicht lange überlegen dürfen. Wichtig war es, gleich zu beginnen. Wir sind beide in Deutschland geboren und haben ein deutsches Abitur gemacht. Also werden wir doch in der Lage sein, den wissbegierigen Kursteilnehmern unsere Sprache beizubringen. Während unserer Schulzeit hat uns zumindest der Deutschunterricht selten so viel Spaß gemacht wie jetzt donnerstagsabends.
Christian Albrecht