Aktuelles

Konzert Cantico Novo

Mit Chorwerken von Bach und Pepping ist der Kammerchor Cantico Novo am Sonntag, 7. April 2019 um 18 Uhr in der Evangelischen Kirche Wiesbaden-Bierstadt zu hören.

Im Mittelpunkt steht Johann Sebastian Bachs berühmte fünfstimmige Motette Jesu, meine Freude (BWV 227), deren Grundgerüst das gleichnamige Kirchenlied von Johann Franck und Johann Crüger bildet. Bach hat zwischen die sechs Strophen des Chorals jeweils einen Textabschnitt aus dem Römerbrief des Paulus gestellt. Die enorm plastisch und zum Teil ungewöhnlich tonmalerisch gesetzten Choralstrophen werden damit genial in ihrer theologischen Aussage ergänzt
und kommentiert. Bach komponierte die Motette in seiner Leipziger Zeit. Seitdem ist sie ein Repertoirestück vieler Chöre und ein großartiges Erlebnis für Zuhörer und Musizierende.

Ernst Peppings Motette „Jesus und Nikodemus" schildert den nächtlichen Dialog zwischen dem Hohepriester Nikodemus und Jesus von Nazareth. Nikodemus stellt Fragen zum menschlichen Leben und zum ewigen Leben und Jesus antwortet
in Bildern, die nachdenklich machen. Pepping komponiert den Bibeltext mit reichen musikalischen Farben, mit eindrucksvollen Klangballungen und -entwicklungen und dann wieder mit wie im Halbdunkel schattierten lyrisch-gesanglichen Abschnitten.

Cantico Novo, „Singt ein neues Lied", unter diesem Titel trifft sich seit mehr als zwanzig Jahren eine Schar Sängerinnen und Sänger, um ein unkonventionelles Repertoire zu pflegen. Thomas Schwarz hat das Ensemble initiiert. Derzeit
achtzehn Mitglieder hat Cantico Novo, jeder mit langjähriger Chorerfahrung, mancher mit einer sängerischen Ausbildung oder Musikstudium vorgebildet.

Die über Wiesbaden hinaus bekannte Konzertorganistin Elisabeth Maranca spielt Orgelwerke des kanadischen Komponisten Denis Bédard und Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach.
Der Eintritt ist frei, eine Spende erbeten.