Offene Kirche

KirchentürSeit dem 1. Freitag im November 2002 ist unsere Kirche jeweils zur Marktzeit zwischen 11.30 und 15.00 Uhr geöffnet. Möglich gemacht haben das 12 Männer und Frauen, die als Kirchenpaten und Patinnen für 1 1/2 Stunden im Monat die Aufsicht in der Kirche übernommen haben. Damit besteht jetzt die Möglichkeit, vor oder nach dem Einkauf auf dem Markt in die Stille der Kirche einzutauchen, die Geborgenheit der dicken Mauern zu suchen, die Nähe Gottes zu spüren, die vielen Jahrhunderte Geschichte auf sich wirken zu lassen oder die Schönheit dieser Kirche still zu bestaunen.

 

Trauen Sie sich ruhig, herein zu kommen, auch mit Marktkorb oder Einkaufstüten. Wenn Sie ein Frage haben, sprechen Sie unsere Kirchepaten und Patinnen an, die ihnen, so gut sie können, Auskunft geben werden. Suchen Sie sich ihren Platz, an dem Sie zur Ruhe kommen oder gehen Sie still durch die Kirche. Vielleicht ist auch gerade eine Konfirmandengruppe dort und hält ihr Gebet oder eine Übung der Stille ab. Lassen Sie sich davon nicht abschrecken, kommen Sie ruhig herein. Wir werden lernen, aufeinander Rücksicht zu nehmen. Manchmal wird Orgelmusik erklingen, weil Thomas Schwarz da ist und seinen Teil zur offenen Kirche beiträgt. In anderen Zeiten läuft leise Musik, die Sie begrüßt und einstimmt. Wenn Ihnen das hilft, setzen Sie sich auf einen der Stühle vor dem Altar oder auf den Stuhl vor dem Kerzentisch. Dort können Sie für ein Gebetsanliegen auch eine Kerze anzünden. Nehmen Sie sich das Gästebuch, lesen darin und fügen ihre eigenen Gedanken, Wünsche und Gebet dazu.

Warum auch immer Sie kommen, was auch immer Sie suchen: Sie sind uns als Gast im Hause Gottes willkommen. Denken Sie nur daran: das Haus Gottes ist ein Haus des Gebetes und die, die in dieser Zeit kommen, sollen dafür auch die Ruhe und die Atmosphäre finden.

Nutzen Sie die offene Kirche. Wir freuen uns über jede und jeden, der kommt!